Samstag, 11. November 2017

Berlin – eine Foto-Love-Story

Dieser Baum steht vor meinem Schreibtisch (vom Küchenfenster aus fotografiert).
Vorsicht Anspielung: eine Flasche White Coke. Der Inhalt ist aus einer winzigen Wüste namens White Sands (USA) – dort explodierte 1945 die erste Atombombe.
Werbeplakat für einen Mega-Knüller aus dem Hause Bonetti.
Die Idylle im Hinterhof.
Architekturperle in meiner Nachbarschaft.
Graffito in Wilmerdorf – freiwilliger oder unfreiwilliger Humor.
Kapitalismus mit menschlichem Antlitz.
Südkreuz.
Bonetti wurde nicht erkannt – sonst hätte er ja Autogramme geben müssen.
Ostkreuz.
Kruzitürken, jetzt reicht es endgültig: Homosexuelle Ausländer in der SAMOA-Straße.
Zwei nachdenkliche Herren blicken auf das neue Schloss im Herzen der Hauptstadt.
The XX Intro. https://www.youtube.com/watch?v=5ANlWQy7-I0

1 Kommentar:

  1. BERLIN, wie´s leibt und lebt:

    Der Endzweck aller Kultur ist es, das, was wir »Politik« nennen, überflüssig,
    jedoch Wissenschaft und Kunst der Menschheit unentbehrlich zu machen.

    Arthur Schnitzler (1862 - 1931)

    AntwortenLöschen