Montag, 13. November 2017

Was mich ankotzt

Die Autos haben heutzutage keine Trittbretter mehr, auf denen man mitfahren kann. Recht so. Zu gefährlich. Was es leider immer noch gibt, sind die Trittbrettfahrer.
Ein aktuelles Beispiel: Es gibt in den USA eine Debatte über Sexismus in den Medien, in deren Verlauf etliche Straftaten öffentlich bekannt wurden. Sehr gut. Hoffentlich haben noch mehr Menschen den Mut, Vergewaltigung und Kindesmissbrauch zur Anzeige zu bringen. Hoffentlich werden all diese Verbrecher auch bestraft. Hoffentlich lernen möglichst viele Menschen etwas aus dieser Debatte.
Was ich nicht brauche, sind die Trittbrettfahrer, die im Windschatten dieser Verbrechen auch gerne Opfer wären. Es ist kein mutiges Bekenntnis, wenn Frau Müller aus der Buchhaltung bei Facebook unter Pseudonym erzählt, ihr Chef habe ihr womöglich auf den Arsch gestarrt, als sie sich 1987 nach dem Bleistift gebückt hat. Das interessiert niemanden. Es geht hier um die Opfer von Verbrechen, nicht um private Eitelkeiten.
Dasselbe erlebe ich bei Debatten um Feinstaub, wenn dann der Typ neben mir am Tresen mit einer Kippe im Mundwinkel über die Abgaswerte eines VW-Diesels lamentiert. Danke, Spacko! Es gehört auch niemand zu den Armen und Elenden dieses Planeten, der diesen Winter ausnahmsweise auf den Skiurlaub verzichten muss, weil er sein Dach neu decken lässt. Ein Heer von Selbstdarstellern heuchelt jeden Tag online um unser Mitleid. Das kotzt mich an.

Kommentare:

  1. Jetzed Jetzed
    Ha no Ha no..............
    Schlechten Sex gehabt ?
    Für einen Skiurlaub bekommt man übrigens kein neues Dach.
    Das reicht gerade mal für den Hasenstall im Garten.
    Und wer nach St. Moritz geht, der lässt nebenher gleich die Dächer aller seiner 5 Häuser auf einmal decken. Und lacht drüber.

    AntwortenLöschen
  2. Gestern, den 13.11. ,war der ehemalige Verkehrsminister Wissmann als Gast bei Plassberg.
    "Hart aber Fair" Thema Auto und so.
    Mein Gott ist das ein Typ !!!
    Und solche Leute entscheiden über unser Wohl und Wehe.
    Absolut unterbelichtet, der weiß doch nicht einmal, wie man Kilowatt buchstabiert.
    Jurist. Aber dann Verkehrsminister und jetzt Lobbyist für die Autoindustrie.
    Wie sagt man so schön, kann gar nicht so viel fressen wie ich......
    Ich könnte schreien !
    Und solche Leute sind Überzeugungstäter. Die denken und fühlen was Sie sagen.

    AntwortenLöschen